Kurzzusammenfassung: 17. FAST/SPS Expertenkreis-Treffen

Am 9. Dezember 2020 fand das 17. Treffen des Expertenkreises “Field Assisted Sintering Technique/Spark Plasma Sintering” in einem Online-Format statt. Der Einladung des Expertenkreises folgten zahlreiche nationale sowie internationale Teilnehmer aus Industrie, Forschungsinstituten und Universitäten. Durch das Programm führten der Expertenkreisleiter Prof. Dr. Olivier Guillon mit Prof. Martin Bram, Forschungszentrum Jülich.

 

Gerhard Weber, Dr. Fritsch Sondermaschinen GmbH, startete mit einem Überblick zur Anwendung der FAST/SPS-Technologie im industriellen Umfeld. Er erläuterte Fallbeispiele aus den Bereichen Diamantwerkzeugherstellung, Bremsbelagfertigung und Sputter Target Industrie.

Nachfolgend gab Dr. Alessandro Fais (Epos, IT) einen Vortrag zum Thema Elektro-Sinter-Schmieden (Electro-Sinter-Forging ESF). In seinem Vortrag stellte er das Funktionsprinzip der ESF-Technologie vor und gab einen fokussierten Einblick in die Konsolidierung verschiedener Materialien sowie aktuelle Herausforderungen und Zukunftsperspektiven der ESF-Technologie.

Danach stellte Prof. Salvatore Grasso das Themengebiet Field Assisted Material Engineering (FAME) vor. Er diskutierte umfassend die Entwicklung der stromunterstützten Sintertechnologien (Electric current assisted sintering ECAS) im letzten Jahrzehnt und die Zukunftsperspektiven.

Den zweiten Vortragsblock starteten Dr. Maik Trautmann (TU Chemnitz) und Dr. Steve Siebeck (Fraunhofer IWU, Chemnitz) mit ihrer Präsentation zur Herstellung von Al-Schäumen in einer FAST/SPS-Anlage. Sie sprachen über den Einfluss des elektrischen Feldes beim Schäumen von Verbundpulvern und diskutierten den Einfluss verschiedener Werkzeuggeometrien.

Im nächsten Vortrag stellte Bram Neirinck (Aerosint S.A.) eine Methode zur selektiven Füllung von FAST/SPS-Werkzeugen mit mehr als einem Pulver vor. Auf diese Weise können verschiedene Werkstoffe in einem FAST/SPS-Bauteil kombiniert werden. Weiterhin zeigte er Möglichkeiten auf, wie die selektive Pulverabscheidung zur Herstellung von endkonturnahen Bauteilen mittels FAST/SPS genutzt werden kann.

Marco Cologna (European Commission, JRC, Karlsruhe) stellte Fortschritte beim Einsatz des FAST/SPS-Verfahrens für Anwendungen im Kernbrennstoffkreislauf dar.

Zuletzt trug Dr. Tarini Mishra (FZ Jülich) zum Thema „Flash sintern von Gadolinium-dotiertem Ceria - Wege zur Skalierung der Technologie“ vor. Er präsentierte verschiedene Modi des Flash-Sinterns, bei denen durch eine präzise Steuerung der elektrischen Parameter eine homogene Verdichtung von pelletförmigen Proben mit vergrößerten Abmessungen in Aussicht steht.

Abschließend gab Prof. Olivier Guillon die geplanten Termine für die Treffen im Jahr 2021 bekannt: Im Juni ist ein Treffen bei Fraunhofer IKTS Dresden geplant, sowie zum Jahresende ein Treffen bei Dr. Fritsch in Fellbach.

 

Prof. Dr. Olivier Guillon
Leiter des AK Field Assisted Sintering Technology FAST/SPS

 

Informationen zu allen Fachausschüssen können Sie über die DGM-Homepage unter http://www.dgm.de/fa abrufen.

Wenn Sie Interesse haben, in einem der Ausschüsse aktiv mitzuwirken, schreiben Sie uns eine kurze Mail an fachgremien@dgm.de

AGB Datenschutzerklärung Kartellrechtlicher Hinweis Kontakt Impressum