FORTBILDUNG: Schadensanalyse an Al-Bauteilen

Der Workshop am 10. März 2021 steht unter der fachlichen Leitung von Prof. Simon Reichstein, Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm.

Versagen von Aluminium-Bauteilen, sowohl in der Entwicklung als auch in der Serie, kann eine Vielzahl von Ursachen haben, die in aller Regel mit dem jeweiligen Herstellprozess korrelieren. Da sich die Eigenschaften und Herstellprozesse von Aluminiumlegierungen erheblich von denen anderer metallischer Werkstoffe unterscheiden, sind in Aluminium-Bauteilen auch spezielle Schädigungsmechanismen aktiv, die mit der Natur der Beanspruchung des Bauteiles und dessen Prozesskette eng verknüpft sind.

Doch welche Defekte gibt es genau? Wie entstehen diese? Wie erhalte ich aus einer Bruchfläche Informationen über den Schädigungsverlauf? Und vor allem: Wie vermeide ich Schäden?

Antworten auf diese Fragen werden in dem Workshop gemeinsam diskutiert.

Themen und Inhalte

  • 09:00 Uhr: Einführung - Inhalte und Erwartungen der Teilnehmer
  • 09:30 Uhr: Metallkunde der Al-Legierungen
  • 10:30 Uhr: Fraktographie - Wie erhalte ich aus einer Bruchfläche Informationen über den Schädigungsverlauf?
  • 11:00 Uhr: Defekttypen in Al-Bauteilen - Welche Defekte gibt es, wie entstehen sie, wie vermeide ich sie?
  • 12:30 Uhr: Diskussion von Fragen der Teilnehmer*innen

 

Weitere Informationen zu den Inhalten und den Preisen dieser Veranstaltung finden Sie hier.    

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne unter fortbildung@dgm.de zur Verfügung.

AGB Datenschutzerklärung Kartellrechtlicher Hinweis Kontakt Impressum