Nachwuchs: Virtuelle Laborführung in Chemnitz

Im April startete unsere neue Veranstaltungsreihe „Jung-DGM präsentiert“ mit einer virtuellen Laborführung der Professur für Verbundwerkstoffe und Werkstoffverbunde an der TU Chemnitz.

Virtuelle Laborführung in Chemnitz

Bei unserer ersten Veranstaltung am 22. April waren wir virtuell zu Gast in Chemnitz bei der Professur für Verbundwerkstoffe und Werkstoffverbunde. Zunächst erhielten wir durch einen Fachvortrag einen Überblick über die verschiedenen Arbeitsbereiche: Von Verbundwerkstoffen, über Werkstoffverbunden, das Löten, sowie wärmearme Fügeverfahren bis hin zur Legierungsentwicklung und der Werkstoffcharakterisierung.

In der anschließenden Videotour konnten wir neben den verschiedenen Standorten in und um Chemnitz herum auch in die Labore hineinschauen. Hier erwarteten uns z.B. das Beschichtungslabor - mit PVD- und CVD-Anlagen; das Faserlabor -mit Faserzuschnitt und verschiedenen Charakterisierungsmethoden für einzelne Fasern; das Verbundwerkstofflabor – mit Pyrolyse- und Infiltrationsanlage, weiteren Anlagen zum Fügen; das Pulvermetallurgielabor – mit Glovebox, verschiedenen Mühlen und Öfen; das Lötlabor – mit weiteren (Vakuum-)Öfen, einer MSG-Lichtbogenanlage und einer Ultraschall-Induktionsanlage; die Metallographie – für die Probenpräparation, hin zur Schliffherstellung und Charakterisierung mittels Lichtmikroskopie; das Analytiklabor – mit weiteren Mikroskopen vom Laser-Scanning- über die Raman-Mikroskopie, bis hin zu verschiedenen Rasterelektronenmikroskopen.

Nach einem weiteren Standortwechsel konnten wir noch verschiedene Ultraschallschweißanlagen sehen, sowie an einen Beispielversuch den Vorgang an sich beobachten und auch die mechanische Prüfung der Verbindung mit betrachten. Weiter ging es mit Rührreibschweißen, einer Spritzgussanlage, einer Gasdruckinfiltrations-Anlage, bevor es zu den ganz großen Aufbauten wieder an einen anderen Standort via virtuellen Flug ging. Dort wurden die Ausmaße einer Verdüsungsanlage etwas bewusster, und ein Video einer Schmelzverdüsung ersparte uns die Hitze vor Ort.

Wir möchten uns noch mal ganz herzlichst bei Dr. Maik Trautmann bedanken, der diese virtuelle Laborführung für uns mit seinen Kollegen und Kolleginnen zusammen erst möglich gemacht hat. Vielen Dank auch an die Teilnehmenden und wir würden uns freuen, euch auch auf unseren nächsten Veranstaltungen begrüßen zu dürfen!

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie regelmäßig Informationen zum Thema Materialwissenschaft und Werkstofftechnik!

Nach der Anmeldung erhalten Sie von uns eine E-Mail mit einem Bestätigungslink.
Erst mit Anklicken dieses Links ist Ihre Anmeldung abgeschlossen.

AGB Datenschutzerklärung Kartellrechtlicher Hinweis Kontakt Impressum