Universität Stuttgart: W3- Professur „Werkstofftechnik“ ausgeschrieben

Die Ausschreibung richtet sich an exzellente, werkstofftechnisch versierte Materialwissenschaftler*innen, Werkstofftechniker*innen und Ingenieure*innen mit herausragendem skalenübergreifenden Verständnis. Materialwissenschaftliche Grundlagen sollen numerisch und experimentell für technologische Anwendungen nutzbar gemacht und für die Realisierung hocheffizienter, ressourcenschonender Strukturen und Bauteile angewandt werden.

Die gesuchte Persönlichkeit soll eines oder mehrere der folgenden Gebiete in Forschung und Lehre vertreten:

  • theoretische, simulationsgestützte und experimentell begleitete und validierte Erforschung der Struktur-Eigenschaftsbeziehungen von modernen, insbesondere von metallischen Hochleistungs-, Funktions- und Verbundwerkstoffen
  • skalenübergreifende Modellierung des Materialverhaltens von der Mikroskala bis hin zur makroskopischen Beschreibung für relevante Anwendungsgebiete der Werkstofftechnik
  • Simulation mikromechanischer Prozesse der Werkstoffgenerierung, Mikrostrukturbildung und -wandlung bis hin zu Deformation und Versagen konventionell und additiv gefertigter Bauteile
  • numerische Bewertung der Integrität und Sicherheit thermisch und mechanisch hochbeanspruchter Bauteile unter besonderer Würdigung der werkstofftechnischen Aspekte
  • Einbindung moderner datenbasierter Ansätze und von KI-Methoden zur Identifikation und Simulation komplexen Werkstoffverhaltens

Von der zu berufenden Persönlichkeit wird die Integration in die vielfältige Forschungslandschaft der Universität Stuttgart erwartet. Hierzu zählen insbesondere die Materialprüfungsanstalt, die als verbundenes Institut über experimentelle Methoden auf allen technischen Größenskalen verfügt, sowie das Stuttgart Center SimTech, das fakultätsübergreifend die Entwicklung skalenübergreifender numerischer Methoden vorantreibt. Kooperationsmöglichkeiten bieten sich zudem mit weiteren Forschungsclustern, Instituten und Graduiertenkollegs, welche die materialwissenschaftlichen Grundlagen oder/und die ingenieurwissenschaftliche Anwendung moderner Kunststoff-, Keramik- und Faserverbundwerkstoffe untersuchen.

In der Lehre soll die gesuchte Persönlichkeit das Gebiet der Werkstofftechnik und der Grundlagen der Festigkeitslehre in Breite und Tiefe den Studierenden des Maschinenbaus, der angrenzenden Studiengänge, der Medizintechnik sowie des englischsprachigen Studiengangs Commas vermitteln. Die Veranstaltungen der deutschsprachigen Studiengänge sind auf Deutsch zu halten.

Die Fakultät ist an Personen interessiert, die sich durch hochrangige internationale Veröffentlichungen sowie Drittmitteleinwerbungen auszeichnen und sich in der deutsch- und englischsprachigen Lehre bereits bewährt haben.

 

Es gelten die Einstellungsvoraussetzungen der §§ 47 und 50 Landeshochschulgesetz Baden-Württemberg.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugniskopien, Darstellung der Lehrtätigkeit, Forschungsschwerpunkte, Publikationsliste, Forschungs- und Lehrkonzept) und ein vollständig ausgefülltes Bewerberdatenblatt (f04.uni-stuttgart.de/documents/Self-Disclosure-Neu.pdf) sind vorzugsweise digital bis 31. Oktober 2021 einzusenden an das Dekanat der Fakultät Energie-, Verfahrens- und Biotechnik, Pfaffenwaldring 9, 70569 Stuttgart oder dekanat@f04.uni-stuttgart.de. Bitte seien Sie sich bei der Übersendung Ihrer Bewerbung per unverschlüsselter E-Mail der Risiken der Vertraulichkeit und Integrität Ihrer Bewerbungsinhalte bewusst. Für inhaltliche Fragen wenden Sie sich bitte an den Kommissionsvorsitzenden Prof. Dr. Stefan Weihe, stefan.weihe@mpa.uni-stuttgart.de.

Die Universität Stuttgart verfügt über ein Dual Career Programm zur Unterstützung der Partnerinnen und Partner berufener Personen: uni-stuttgart.de/ dual-career.

Die Universität Stuttgart möchte den Anteil der Frauen im wissenschaftlichen Bereich erhöhen und ist deshalb an Bewerbungen von Wissenschaftlerinnen besonders interessiert. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt.

Informationen zum Umgang mit Bewerberinnen- und Bewerberdaten nach Art. 13 DS-GVO finden Sie unter
uni-stuttgart.de/datenschutz/bewerbung

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie regelmäßig Informationen zum Thema Materialwissenschaft und Werkstofftechnik!

Nach der Anmeldung erhalten Sie von uns eine E-Mail mit einem Bestätigungslink.
Erst mit Anklicken dieses Links ist Ihre Anmeldung abgeschlossen.

AGB Datenschutzerklärung Kartellrechtlicher Hinweis Kontakt Impressum