Jugend forscht: Deutschlands beste Jugendforscherinnen und Jugendforscher

Am Mittwoch, 26. Mai, startet das Gipfeltreffen der besten Jungforscherinnen und Jungforscher Deutschlands: Beim 56. Bundeswettbewerb von Jugend forscht präsentieren 169 junge MINT-Talente insgesamt 113 Forschungsprojekte. Die Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler haben sich durch ihre Landessiege für das Bundesfinale qualifiziert, das aufgrund der aktuellen Situation online stattfindet. An der diesjährigen Runde von Deutschlands bekanntestem Nachwuchswettbewerb beteiligten sich unter dem Motto „Lass Zukunft da." insgesamt 8.998 Kinder und Jugendliche mit 5.095 Projekten.

Das Science Center experimenta als Bundespate und die Stiftung Jugend forscht e. V. laden Sie als Vertreterinnen und Vertreter der Medien sehr herzlich zum Online-Bundesfinale 2021 ein. Wir freuen uns, wenn Sie sich persönlich ein Bild vom großen Potenzial des deutschen Forschungsnachwuchses machen.

Seien Sie unser Gast und informieren Sie sich bereits ab Dienstag, 25. Mai, unter https://jufo-buwe-event.experimenta.science in der virtuellen Wettbewerbsausstellung über kreative und spannende Projekte in den Fachgebieten Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo- und Raumwissenschaften, Mathematik/Informatik, Physik sowie Technik. Gezeigt werden beispielsweise neuartige Warnschilder, die Feuerwehrkräften die Orientierung auch in stark verrauchten Räumen erleichtern. Zwei Jungforscher analysierten die Wirksamkeit von Maßnahmen gegen die Coronavirus-Pandemie. Sie präsentieren ein selbst geschriebenes Computerprogramm, mit dem sich die Entwicklung relevanter Kennzahlen simulieren lässt. Ein weiteres Forschungsprojekt beantwortet die Frage, auf welche Weise die Weibchen von Solitärbienen ihre Niströhren wiederfinden. Zu sehen gibt es darüber hinaus ein innovatives Stabilisierungssystem für Wetterballons.

Die Siegerinnen, Sieger und Platzierten des Bundesfinales werden am Sonntag, 30. Mai, ab 11 Uhr bei der Online-Siegerehrung, dem Höhepunkt der 56. Wettbewerbsrunde von Jugend forscht, ausgezeichnet. Bundesbildungsministerin Anja Karliczek und weitere Ehrengäste nehmen online an der Veranstaltung teil. Zuvor werden am Samstag, 29. Mai, bei der Online-Sonderpreisverleihung ab 19 Uhr knapp 50 hochwertige Geld- und Sachpreise für besondere Forschungsleistungen verliehen.

Das Presseprogramm des 56. Bundeswettbewerbs haben wir für Sie in der Anlage zusammengestellt. Für bestimmte Online-Programmpunkte wie die Pressekonferenz am Donnerstag, 27. Mai, und das Pressegespräch mit den Bundessiegerinnen und Bundessiegern am Sonntag, 30. Mai, ist eine vorherige persönliche Akkreditierung ab 19. Mai, 12 Uhr, unter http://bit.ly/JuFo-BuWe erforderlich. Die Sonderpreisverleihung am Samstag und die Siegerehrung am Sonntag werden unter https://jufo-buwe-event.experimenta.science als Livestreams frei zugänglich übertragen.

Die Forschungsprojekte aller Bundesfinalistinnen und Bundesfinalisten finden Sie bereits jetzt unter www.jugend-forscht.de.

 

(Quelle: Jugend forscht)

Terms and Conditions Privacy Policy Antitrust Notice Contact Imprint