Anwendungen der Fraktographie in Forschung und Industrie war eines der Themen auf der Arbeitskreis-Sitzung Fraktographie

Am 19.11.2021 wurde unter Leitung von Herrn Dr.-Ing Dirk Bettge das 14. Treffen der AG Fraktographie im DVM/DGM-Gemeinschaftsausschuss "Rasterelektronenmikroskopie in der Materialprüfung" abgehalten. Aufgrund der anhaltenden Pandemie-Lage hat das Treffen wie schon im Vorjahr ausschließlich online stattgefunden. Die Technik hierfür hat die DGM mittels ihrer „Zoom“-Plattform beigesteuert und die Veranstaltung personell begleitet.

Über 100 Teilnehmer/innen aus Industrie und Forschungsinstituten hatten sich ange­meldet und haben an dem Treffen überwiegend teilgenommen, nämlich in der Spitze 94 gleichzeitig. Dieses erfreulich große Interesse bestärkt uns, die AG-Treffen zukünftig immer mit einer online-Übertragung verbinden zu wollen (Hybrid-Veranstaltung), auch wenn wieder Präsenztreffen stattfinden können.

Neben Beiträgen und Diskussionen zur Analyse von speziellen Strukturen in Bruchflächen wird derzeit das Thema software-gestützte Auswertung von Bruchflächen immer breiter erforscht und steht davor, Eingang in die professionelle Nutzung zu finden. Mehrere Vorhaben beschäftigen derzeit damit, Machine Learning zur Identifikation von Bruch­merkmalen und zur Bestimmung von Bruchmechanismen einzusetzen. Aus der AG Fraktographie heraus war das IGF-Vorhaben „iFrakto – Interpretation von Bruchflächen mittels 3D-Daten und intelligenter Muster­erkennung“ (BAM/GFaI) entstanden. Dieses läuft derzeit, Ergebnisse werden im Projekt-begleitenden Ausschuss (PbA) berichtet und in der AG Fraktographie. Ein Eintritt in den PbA ist nach wie vor möglich.

Fraktographische online-Datenbank

Ein zentrales Thema der AG Fraktographie ist nach wie vor der Ausbau der Fraktographischen online-Datenbank (www.fraktographie.bam.de). Erfreulich viele Mitglieder der AG Fraktographie haben mittlerweile Beiträge zum Aufbau der online-Datenbank geleistet, sei es in Form von Proben, Werkstoffen oder Bild­material. Der Bestand an Datensätzen ist deshalb weiter angewachsen auf derzeit ca. 3.500 Bilder in ca. 350 Datensätzen. Interessenten erhalten gern einen Lesezugang per formloser mail an fraktographie@bam.de.

Die Fraktograph/inn/en werden wiederum gebeten ihre Archive nach Beispielen für die Datenbank zu durchforsten und bei geplanten oder laufenden Vorhaben von vornherein zu planen, zusätzliche Bilder für die Eingabe in die Datenbank zu erzeugen. Die BAM bietet an, Bildmaterial in die Datenbank einzupflegen. Quelle und Autorenschaft von Proben bzw. Daten werden gern dankend erwähnt.

Seitens der Teilnehmer wurde vorgeschlagen, zur Fraktographie-Datenbank eine Einführung bzw. Schulung zu geben. Dies wird in 2022 in Form einer online-Schulung erstmals durchgeführt werden.

Dr. Dirk Bettge
Leiter des Arbeitskreises Fraktographie

 

Sign up for our newsletter

Subscribe to our newsletter for regular updates about materials science topics!

After subscribing, you will receive an email from us with a confirmation link.
Only after clicking this link your registration is completed.

Terms and Conditions Privacy Policy Antitrust Notice Contact Imprint