Das Gefüge weiß alles – Reproduzierbare Gefügekontrastierung – Neue Möglichkeiten und Grundlagen des Ätzens
H.H. Cloeren, M. Kasper, D. Britz

Neben der adäquaten Probenpräparation ist die Gefügekontrastierung für die meisten mikroskopischen Verfahren wie Licht- und Rasterelektronenmikroskopie notwendig, um anschließende qualitative und quantitative Gefügeanalysen zu ermöglichen.

In diesem Kurs werden neben den allgemeinen Grundlagen zur Gefügekontrastierung mit Schwerpunkt auf das chemische Ätzen mittels Struktur- und Farbätzungen auch Möglichkeiten der Erhöhung der Reproduzierbarkeit und optimalen Parameterauswahl über neue Techniken vorgestellt.

Dienstag, 20.09.2022 – 10.00 bis 12.00 Uhr

Materialographie 2022
21. - 23. September 2022 | Hybride Tagung in Saarbrücken & Online

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie regelmäßig Informationen zum Thema Materialwissenschaft und Werkstofftechnik!

Nach der Anmeldung erhalten Sie von uns eine E-Mail mit einem Bestätigungslink.
Erst mit Anklicken dieses Links ist Ihre Anmeldung abgeschlossen.

AGB Datenschutzerklärung Kartellrechtlicher Hinweis Kontakt Impressum