Liebe Leserinnen und Leser, liebe DGM-Mitglieder,

im zurückliegenden Jahr durften wir erleben, wie die Forderung nach nachhaltigen Lösungen für zukünftige Prozesse, Werkstoffe und Produkte aus der Gesellschaft heraus, zum Beispiel über die Fridays-for-future-Bewegung, derart vehement vertreten wurde, dass die Politik diesem Thema endlich die erforderliche Aufmerksamkeit widmet. Gerade die junge Generation hat an dieser Entwicklung einen erheblichen Anteil.

 

Die Öffentlichkeit scheint jedoch noch nicht erkannt zu haben, dass die MatWerk-Community bereits seit Jahrzehnten erfolgreich neue Werkstoffe und hierauf basierende technische Neuerungen im Sinne einer nachhaltigen Ressourcennutzung erforscht und in die Anwendung bringt. Ingenieure werden nicht als „Problemlöser“ wahrgenommen, sondern aufgrund unrühmlicher Ereignisse wie dem Abgasskandal als „Problemschaffer“ verurteilt. Dieses aus der Balance gekommene Wahrnehmungsbild ist einer der Gründe für generell abnehmende Studierendenzahlen auch bei den MatWerkern.

Unsere Aufgabe ist es, diesem verheerenden Trend entgegenzuwirken. Natürlich ist dies eine Herausforderung für die gesamte MatWerk-Community; dem Nachwuchs kommt dabei jedoch eine entscheidende Rolle zu. Unter Berücksichtigung der generellen Skepsis junger Menschen gegenüber den Disziplinen Maschinenbau sowie Materialwissenschaft und Werkstofftechnik kann und wird es vor allem den engagierten jungen Talenten gelingen die nächste Generation zu überzeugen, dass gerade MatWerker der Schlüssel sind, wenn es darum geht, für die Zukunft nachhaltige Werkstoffe und Produkte zu realisieren – allen voran jene, die sich in unseren jDGMs oder auch in den Fachschaften an den Universitäten aktiv engagieren.

Ich freue mich, diese rasanten Entwicklungen als Sprecher des Nachwuchsausschusses weiterhin aktiv begleiten zu können – und somit dazu beizutragen, dass wir es als MatWerk-Community schaffen, die aktuellen Herausforderungen zu meistern und die uns gegebenen Chancen zu nutzen.

In diesem Sinn wünsche ich Ihnen eine anregende Lektüre des DGM-Jahresberichts.

Herzliche Grüße,

Ihr   
Prof. Dr.-Ing. Thomas Niendorf
Sprecher DGM-Nachwuchsausschuss

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie regelmäßig Informationen zum Thema Materialwissenschaft und Werkstofftechnik!

Nach der Anmeldung erhalten Sie von uns eine E-Mail mit einem Bestätigungslink.
Erst mit Anklicken dieses Links ist Ihre Anmeldung abgeschlossen.

AGB Datenschutzerklärung Kartellrechtlicher Hinweis Kontakt Impressum