Arbeitskreis des Fachausschusses Walzen
Walzplattieren

Die Anforderungen an moderne Werkstoffe und Konstruktionslösungen werden durch stetig steigende Forderungen nach Material- und Energieeffizienz, Funktionsintegrationen und Bauraumverkleinerung immer anspruchsvoller. Walzplattieren ermöglicht auf effektivem und wirtschaftlichem Weg die industrielle Herstellung von Werkstoffverbunden mit einer gezielten Kombination unterschiedlicher metallischer Werkstoffe. Somit ermöglicht das Walzplattieren die Realisierung anwendungs- und funktionsorientierter Werkstoffkonzepte für moderne Lösungsansätze.

Der Arbeitskreis Walzplattieren existiert durchgängig seit 1989 als Unterausschuss des Fachausschuss Walzen und beschäftigt sich im Kern mit dem Verfahren des Walzplattierens von metallischen Werkstoffen. Die Mitglieder setzen sich im Wesentlichen aus Industrieunternehmen und Universitäten oder Forschungsinstituten zusammen, welche aktiv das Herstellungsverfahren Walzplattieren anwenden oder aber Forschung und Entwicklung auf diesem Gebiet betreiben. Eines der Hauptkennzeichen des Arbeitskreises ist ein sehr offener und intensiver Austausch der Mitglieder untereinander mit dem Ziel, den Prozess des Walzplattierens tiefer zu durchdringen und darauf aufbauend zeitgemäße Lösungen und Produkte zu ermöglichen und sich gegenseitig eine Hilfestellung für komplexe Detailfragen zu geben. Hierbei werden innerhalb des Arbeitskreises oftmals gezielte Projekte und Untersuchungen gemeinschaftlich getragen und umgesetzt. Diese werden finanziell über die beteiligten Mitglieder getragen und können sowohl Grundlagencharakter wie auch sehr spezifische Detailfragen als Zielsetzung haben. Zusätzlich werden zu den Sitzungen oftmals externe Referent*innen und Fachleute geladen, welche Fachvorträge über periphere Prozesse und Technologien halten.

Ziele

  • Praxisorientierter Austausch zum Walzplattieren und dessen Teilaspekten
  • Ausbau des Verständnisses für den Prozess und dessen Peripherie
  • Durchführung gemeinschaftlicher Projekte und Untersuchungsvorhaben
  • Vertiefende Zusammenarbeit und kollegialer, fachlicher Austausch

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie regelmäßig Informationen zum Thema Materialwissenschaft und Werkstofftechnik!

Nach der Anmeldung erhalten Sie von uns eine E-Mail mit einem Bestätigungslink.
Erst mit Anklicken dieses Links ist Ihre Anmeldung abgeschlossen.

AGB Datenschutzerklärung Kartellrechtlicher Hinweis Kontakt Impressum